skip to Main Content

Schwarzes Alpenschwein – noch nie gehört? Kein Wunder, denn sie sind eine sehr seltene historische Nutztierrasse und waren so gut wie ausgestorben. Früher wurden die sehr robusten Alpenschweine häufig auf Almen gehalten und waren insbesondere in den Ostalpen verbreitet. Anfang des 20. Jahrhunderts wurden sie von modernen Rassen verdrängt. Erst in den vergangenen Jahren wurden einige Restbestände wiederentdeckt und werden nun von Liebhabern gezielt gezüchtet und erhalten.

Wir haben im Frühling sechs Alpenschwein-Ferkel von unserem Nachbarhof, der Stiftung Nantesbuch, bekommen – drei schwarze und drei gefleckte Alpenschweine. Die haben nun einen saugemütlichen Sommer bei uns verbracht, mit großem Auslauf, Schlamm-Suhle, Kratzbäumen und reichlich gutem Futter aus Gras und Bio-Getreide. Jetzt im Herbst werden sie geschlachtet. Erstmal klingt es paradox: Bedrohte Rassen essen?? Aber natürlich kann eine Nutztierrasse nur nachhaltig erhalten werden, wenn sie auch genutzt wird. Landwirte und Konsumenten müssen zusammenhelfen, um die biologische Vielfalt zu bewahren.

Schweinefleisch vom Alpenschwein erhalten Sie am 21.09. und 16.11. bei uns im Hofladen. Da unser Schweinefleisch erfahrungsgemäß schnell ausverkauft ist, empfehlen wir eine rechtzeitige Vorbestellung!

Back To Top