Weihnachtsgänse

Mooseuracher Bio-Weihnachtsgänse sind der Festtagsbraten für das gute Gewissen!

 

Gaense in Mooseurach

 

Ein köstlicher, knuspriger Gänsebraten für Sie und davor ein glückliches, gesundes Leben für die Gans. Das ist die Win-Win-Situation um die es uns in Mooseurach geht.

Die Mooseuracher Gänse haben den Sommer in unserem 100jährigen Apfelgarten auf der Ostseite des Hügels verbracht, wo sie nach Herzenslust schnattern, flattern und watscheln können. Ein Leben, das mit dem einer gewöhnlichen Mastgans nicht zu vergleichen ist und sich auch geschmacklich auszahlt!

Damit Sie eine solche Gans frisch zum Weihnachtsfest genießen können, hat unser Hofladen am Samstag, dem 22. Dezember geöffnet und zwar von 10:00 bis 15:00 Uhr. Sie erhalten die Gänse auf Vorbestellung per Email (info@mooseurach.de) oder über unseren Online-Shop. Unsere Gänse wiegen normalerweise zwischen 3,5 und 5 kg und kosten 19 €/kg. Wer möchte, erhält die Innereien kostenlos mit dazu.

Kirchweih-Enten

Zu Kirchweih, am Samstag, dem 20. Oktober, gibt es bei uns im Hofladen wieder die begehrten Mooseuracher Bio-Enten. Sie erhalten die Enten auf Vorbestellung über unseren Online-Shop oder per Email an info@mooseurach.de. Unsere Enten wiegen zwischen knapp 2 und 3,5 kg und kosten 19 €/kg. Wer möchte, erhält die Innereien kostenlos mit dazu. Die Mooseuracher Enten verbringen den Sommer in unserem 100jährigen Apfelgarten auf der Ostseite des Hügels. Sie teilen sich die Weide mit den Gänsen (Weihnachtsgänse gibt es am 22.12.) und können nach Herzenslust schnattern, flattern und watscheln. Ein Leben, das mit dem einer gewöhnlichen Mastente nicht zu vergleichen ist und sich auch geschmacklich auszahlt!

Apfelbluete in Mooseurach 2

Apropos Apfelgarten! Der aromatische 2018er Apfelsaft ist bereits gepresst und steht in 5-und 10-Liter-Kartons für Sie im Hofladen bereit! Unser Apfelsaft ist eine echte Besonderheit, denn der Mooseuracher Streuobstgarten ist einer der ältesten, größten und schönsten in der Region. In ihm sind viele historische Apfelsorten vertreten, wie z.B.: Gelber Edelapfel, Wachsrenette, Geflammter Weißer Kardinal, Boskop, Rheinischer Bohnapfel, Roter Eiserapfel, Hibernal und Rote Sternrenette. Streuobstwiesen sehen nicht nur sehr idyllisch aus, sie spielen auch eine wichtige Rolle für die Biodiversität, da sie zahlreichen Tier- und Pflanzenarten ein Zuhause bieten.

 

Transparenz

Am Abend wird es auch für die Pinzgauer kühler

 

Natürlich kommt alles Fleisch, das wir im Hofladen anbieten, von Mooseuracher Rindern bzw. Schafen. Die Jungrinder und Lämmer, deren Fleisch Sie bei uns im Laden erhalten sind in Mooseurach geboren und aufgewachsen. Auch unsere Mutterkühe und -schafe sind entweder bereits in Mooseurach zur Welt gekommen oder leben seit Jahren hier. Wir kaufen keinerlei Futter zu. Im Winter füttern wir ausschließlich Heu und Grassilage von den Mooseuracher Wiesen und den Sommer verbringen die Tiere auf der Weide. Selbst die Einstreu im Stall stammt von unseren eigenen Streuwiesen.

Zum Zeitpunkt der Schlachtung sind die Rinder 8-10 Monate alt. Das Fleisch ist dann noch besonders zart. Unsere Rinder und Lämmer werden im hofeigenen Schlachthaus geschlachtet, denn Transporte machen den Tieren Stress und schaden der Fleischqualität.
So viel Transparenz und Tiergerechtigkeit sind nicht einfach zu verwirklichen und selten geworden. Vor allem weil die Hofschlachtung und die notwendige EU-Zertifizierung des Schlachtraums einen sehr hohen Aufwand mit sich bringen.

Bio-Osterlamm

Das Alpine Steinschaf gehört zu den Restbeständen einer der ältesten Schafrassen, die von den bayerischen Alpen über Salzburg, Tirol und Kärnten bis Slowenien verbreitet war. Sie wird auf der Roten Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen in der Kategorie I „extrem gefährdet“ geführt.Schafe im Mooseuracher Apfelgarten

Alpine Steinschafe sind klein bis mittelgroß und feingliedrig gebaut. In Mooseurach weiden die Steinschafe im alten Obstgarten unter unseren historischen Apfelbäumen. Ein Teil von ihnen darf jedes Jahr im Karwendel grasen. Im Winter wohnen die Schafe im Stall mit unseren Gänsen und Enten zusammen.

Die Mooseuracher Lämmer werden im hofeigenen, EU-zertifizierten Schlachthaus geschlachtet und bekommen bis dahin nur Muttermilch und frisches Gras bzw. Heu vom eigenen Hof. Das Fleisch ist nicht nur saftig, zart und aromatisch, sondern auch besonders kalorienarm und wird in der Küche als Delikatesse geschätzt.

Am Samstag, dem 31.03.2018 gibt es bei uns im Hofladen wieder frisches Lammfleisch. Damit wir besser planen können, bitten wir um eine frühzeitige Vorbestellung über www.mooseurach.de oder per Email an info@mooseurach.de.

Neu: Offen 10-15 Uhr

An den Verkaufssamstagen haben wir nun früher geöffnet. Unsere Öffnungszeiten sind jetzt von 10:00 bis 15:00 Uhr, statt von 11:00 bis 16:00 Uhr, weil häufig ein großer Teil unserer Kunden am Vormittag kommt. Da die Nachfrage insgesamt im vergangenen Jahr sehr gestiegen ist, möchten wir auf diese Weise längere Wartezeiten verhindern. Der nächste Rindfleisch-Verkauf wird am 03. Februar sein.